Die Träger der Karl-Schaude-Stiftung

Die Karl-Schaude-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wurde im Jahr 1983 gegründet.

Unter dem Dach der Karl-Schaude-Stiftung befinden sich

  • unser Haus am Wunnenstein in Großbottwar-Winzerhausen. Hier haben 78 Bewohner ihr zu Hause.
  • unser Seniorenlandhaus Fridericke in Abstatt. Es ist Heimat für 38 Bewohner.

In beiden Häusern bieten wir umfassende, qualifizierte und liebevolle Pflege und Betreuung ganz nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Bewohner und ihrer Angehörigen.

Der Vorstand der Karl-Schaude-Stiftung wurde am 09. Mai 2007 in der jetzigen Besetzung vom Amtsgericht Marbach am Neckar bestellt.



Hartmud Braun

Hartmut Braun

Vorstandsvorsitzender

Wolfgang Wagner

Wolfgang Wagner

Vorstand

Martin Walter

Martin Walter

Vorstand



Wertschätzung erleben

Der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Ansprüchen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Das Haus am Wunnenstein bietet insbesondere Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen und demenziellen Veränderungen ein Zuhause. Wir betreuen rund 90 Bewohnerinnen und Bewohner mit unterschiedlich hoher Pflegebedürftigkeit, denen wir jederzeit mit Menschlichkeit, Respekt und Wertschätzung begegnen.

Begleitung, Betreuung, Pflege

Im Haus am Wunnenstein sollen sich die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen jederzeit wohlfühlen. Unser Ziel ist es, gerade auch psychisch veränderten Menschen ein weitgehend selbst bestimmtes Leben zu ermöglichen. Die pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen werden ganz auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Bewohners abgestimmt, um seine vorhandenen Ressourcen zu fördern. Große persönliche Freiräume sollen Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein anregen, geregelte Tagesaktivitäten und kompetente Betreuung sorgen für ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit.